Last days by the sea

Koh Chang

Um von Sulawesi nach Bangkok zu kommen, sind Minimum zwei Flüge notwendig. Wenn man dann aber auch noch ein wenig auf’s Budget achtet, ist man schon bei drei Flügen. Somit sind wir bei der Variante mit drei Flügen gelandet, bei denen wir jeweils mehr als drei Stunden zum Umsteigen eingeplant hatten. Am Tag vor unserem Abflug bekamen wir eine Mail Continue Reading

The water is still falling

Tad Sae Waterfall

Nur leicht verspätet wurden wir von einem Minibus in Chiang Mai abgeholt. Leider war der Bus schon voll und so saß Marcel irgendwo hinten und ich ganz vorne. Wir hielten unzählige Male. Erst ein Toiletten Stopp, der Geld kostete, gefühlte zehn Minuten später ein Stopp zum Essen, dann der obligatorische Stopp am White Temple und anschließend am Busbahnhof in Chiang Continue Reading

Make a wish

Loy Krathong in Chiang Mai

Leider fand dieses Jahr in Chiang Mai kein Mass Lantern Release als free Event statt. Eigentlich ziemlich traurig, denn es war schon verdammt toll letztes Jahr und auch wenn natürlich ein paar Touristen dabei waren, war es doch vor allem ein Fest für die Locals. Das paid Event hingegen wurde nicht aus irgendwelchen ökologischen Gründen abgesagt und rein zufällig lagen Continue Reading

Mae Hong Son Loop

Mae Hong Son Loop mit dem Motorrad

  Kaum zurück in Chiang Mai und eingecheckt im Hug, ging es auch schon auf Motorradsuche. Wir liefen bestimmt 2 Stunden durch die Stadt bis wir einen Shop gefunden haben der noch Motorräder da hat, eine Versicherung dazu anbietet und das Motorrad über gute Reifen und Bremsen verfügt. Nach einer kleinen Probefahrt wurde der Vertrag abgeschlossen und ich hinterließ 5000 Continue Reading

Loads of lovely food and nice landscapes

Loads of lovely food and nice landscapes

Unser eigentlicher Plan war es von Mae Sot noch am Tag des Grenzübertritts nach Chiang Mai zu fahren, da wir aber erst gegen 14 Uhr in Mae Sot ankamen, wurde aus dem Vorhaben nichts. So legten wir eine Nacht in Mae Sot ein bevor es am Morgen Richtung Chiang Mai weiterging. Mein Grinsen wurde immer breiter, als wir endlich in Continue Reading

the most sweat-inducing stairs of my life

Mount Zwegabin

Die wohl längste Etappe unserer Reise führte uns nach Hpa An. Hierfür fuhren wir mit dem Night Bus nach Bago und schlugen dort ein paar Stunden tot und bevor es dann mit dem normalen Bus Richtung Hpa An (gesprochen Pa An) ging. Nach gut 19 Stunden insgesamt kamen wir an und mussten uns eine Unterkunft suchen. Hpa An ist noch Continue Reading