Städtetrip nach New York

Der nächste Tag unseres Städtetrip nach New York begann einmal nicht sonnig, aber wenigstens regnete es nicht. Wir fuhren mit dem Express Train zum Central Park und landeten auch hier erst einmal in einem Weihnachtsmarkt. Dann liefen wir bis hoch zum Castle durch den Park und anschließend durch die Upper East Side zu einer Subway Station. Jetzt ging es bis ganz hoch in den äußersten Zipfel von Manhattan, denn wir wollten zum Fort Tyron Park bzw. vor allem zum Met Cloister. Also ging es hoch den Berg ins Kloster. Wir zahlten nicht den empfohlenen Eintritt von 25$ p.P. sondern nur 1 $p.P., schließlich darf man zahlen was man will. Nachdem wir die Sachen abgegeben hatten machten wir reichlich Fotos von dem Innern des Klosters und eher weniger von den Ausstellungsstücken. Danach fuhren wir zurück zum Weihnachtsmarkt am Central Park und gönnten uns einen Crounut als Snack – zwar war das nicht das Original, aber trotzdem lecker. Im Anschluss ging es dann zum Harald Square, Macy und Victoria warteten 😉 . Herrlich mal wieder ein paar Levi’s Jeans für etwa 36$ zu kaufen.

Städtetrip nach New York
The Mall
Städtetrip nach New York
skyscrapers in the clouds
Städtetrip nach New York
view to Upper East Side
Städtetrip nach New York
Bow Bridge
Städtetrip nach New York
with us
Städtetrip nach New York
to feign death
Städtetrip nach New York
the Castle
Städtetrip nach New York
a house in the Upper East Side
Städtetrip nach New York
Pomander Walk – sadly closed
Städtetrip nach New York
Met Cloister
Städtetrip nach New York
a window
Städtetrip nach New York
inside the cloister
"...It's up to you, New York, New York!"
cloistered courtyard
Städtetrip nach New York
some nice ceiling
Städtetrip nach New York
mirror
Städtetrip nach New York
crounut

Unser letzter voller Tag in Manhattan begann und wir hatten schon die meisten Sachen abgehakt. Da ich unbedingt mal wieder ans Meer wollte, fuhren wir nach Coney Island. Hier ist im Winter mal so gar nichts los und die Freizeitparks sind einfach nur verlassen, …aber wir waren da Danach ging es nach Manhattan und wir liefen einfach drauf los, durch Chelsea, Greenwich, SoHo…wir kehrten zum New York Cheese Cake essen ein, liefen zur Townhall und als sich der Sonnenuntergang langsam ankündigte noch über die Brooklyn Bridge. Dann gab es noch ein paar weitere Skyline-Fotos. Anschließend machten wir uns auf den Weg Richtung Barclay Center, da dort in der Nähe ein ganz netter Mexikaner zu sein schien. Es gab lecker Burritos und Fajitas.

Städtetrip nach New York
nearly nobody
Städtetrip nach New York
just us at Coney Island
Städtetrip nach New York
a gull
Städtetrip nach New York
sadly closed
Städtetrip nach New York
SoHo
Städtetrip nach New York
nice building here
Städtetrip nach New York
New York Cheese Cake
Städtetrip nach New York
Town Hall
Städtetrip nach New York
Brooklyn Bridge
Städtetrip nach New York
smiling in the cold wind
Städtetrip nach New York
Skyline
Städtetrip nach New York
Manhattan Bridge
Städtetrip nach New York
it’s hard to take good pictures without people
Städtetrip nach New York
one more
Städtetrip nach New York
the best – less people were impossible
Städtetrip nach New York
Marcel
Städtetrip nach New York
colorful Brooklyn Bridge
Städtetrip nach New York
Colorful sunset
Städtetrip nach New York
one more
Städtetrip nach New York
was a nice motiv
Städtetrip nach New York
yummy Mexican food

Anschließend fuhren wir in Richtung Dyker Heights und Bay Ridge. Nachdem wir eine Weile gelaufen sind, ging es los mit den typisch amerikanischen Häusern und der Weihnachtsbeleuchtung. Teilweise ein Haus extremer geschmückt als das andere und so kam es das wir eine halbe Ewigkeit von einem Straßenzug zum nächsten liefen und am Ende gut durchgefroren in unserer Unterkunft ankamen.

Da unser Flug ja erst abends ging und wir unser Zimmer noch nicht räumen mussten, fuhren wir wieder Richtung Harald Square. Als wir eigentlich zu Starbucks wollten, uns aber da zu viel los war, stolperten wir in einem Shop der gerade totalen Abverkauf hatte, da er bald schließt. Rabatte satt und wir schlugen zu. Marcel hatte jetzt Blut geleckt und wollte nochmal zu Macy’s. Während er sich Schuhe kaufte, holte ich mir noch eine Levi’s Jeans. Mit voll bepackten Taschen ging es dann zurück, schließlich musste der ganze Kram ja auch noch in unsere Rucksäcke gepackt werden und das schafften wir auch. Mit den Rucksäcken ging es dann noch in ein Café direkt vor unserer Subway Station einen Bagel essen – der war mal lecker und dann mit Subway, Zug und Airport-Link zum Flughafen. Wir waren viel zu früh dran und hier war mal wieder gar nichts. Wir gingen noch in ein Diner und aßen schlecht schmeckende Fish’n’Chips bevor wir ans Gate gingen. Vor dem Security Check saßen zwei Officer und kontrollierten die Pässe – wie sich herausstellte war das die offizielle Ausreise aus den USA. Auch an den Gates gab es nicht viel um die Zeit tot zu schlagen, denn natürlich ging unser Flug aufgrund von Rückenwind wieder später. Wenigstens war das In-Flight-Entertainment geupdatet und so gab es eine neue Filmauswahl. Da wir außerdem weiter vorne saßen, bekamen wir auch die volle Menu-Auswahl. Dank Rückenwind landeten wir verfrüht in Düsseldorf und fuhren heim.

"...It's up to you, New York, New York!"
shopping total
"...It's up to you, New York, New York!"
yummy bagels

Kosten kurz und kompakt:

Transport: Flüge: 822,28€, restl. Transport: 123,20€ macht zusammen 945,48€

Unterkünfte: 430 €  AirBnB in Brooklyn

Eintritte: 193,73€ für 2 C3-Pässe und Eintritte In die Met und One World Trade Center

Essen: 354,92 €

Souvenirs: 4,65€

In Summe ergibt das 1928,78€ also 120,55€ pro Person und Tag (+400€ die vershoppt wurden)

 …..up next probably Portugal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.