Myanmar

  1. Hotel 8 in Mandalay – Für Myanmar in der Preisklasse (22 € Okt.2015) ein echter Kracher. Es war neu sauber, hatte bequeme Betten, eine warme Dusche und Frühstück im Preis inbegriffen. Einfach Top!
  2. Golden Sky Guest House in Hpa An – wohl die freundlichsten Leute, die wir in Myanmar getroffen haben. Sie schoben Reservierungen für uns hin und her, damit wir bleiben konnten und außerdem bekamen wir den Dachterrassen Family Room zum kleinen Preis. Es gab Frühstück und außerdem wurden wir sogar zum Mittag eingeladen und bekamen zwischen durch einen Kaffee. Ich weiß den Preis nicht mehr, aber es war das günstigste in ganz Myanmar. Klare Empfehlung.
  3. Thitaw II in Kalaw – nette kleine Zimmer und zum Frühstück gibt es selbst gebackenes Brot (20 € Okt.2015). Leider gibt es einen Unterscheid zwischen Thitaw I und II, was Frühstück und Aufenthaltsraum angeht – nicht ganz so nett – aber trotzdem schöne Unterkunft.

Thailand

  1. Paradise Palm Resort auf Koh Chang – die Anlage hat nur 3 Bungalows. Wir hatten den direkt am Meer. Es gibt Hängematten etc, im Sommer eine Bar und kostenloses Schnorchelzeug. Super freunlicher Besitzer, der einem auch mal ein Bier kauft. Außerdem kann man direkt bei ihm ein Moped leihen und so ist die Lage auch kein Minuspunkt. In der Nebensaison 900 Baht (Mai 2016) – absolut okay 🙂
  2. Hug Hostel – das Hug hat sich definintiv verändert, leider wurde auch ein Teil der Crew ausgetauscht, nicht gerade zum Besten. Aber Tony schiebt immer noch Reservierungen hin und her, damit man länger im Hostel bleiben kann. Außerdem gibt es jetzt n Pool Table. Preise 260 Baht für’s Dormbett und 520 Baht für’s Double (Hauptsaison Okt 2015). Weiterhin Top!
  3. Air BnB in Bangkok – um auch mal außerhalb der Touri Spots unter zu kommen bietet sich Air BnB an. Wir hatten ein ganzes Apartment für uns allein. Das ganze für 29 €pro Nacht inkl. aller Gebühren (Okt.2015). Also einfach mal durchstöbern…

Laos

  1. Villa Ban Phanluang in Luang Prabang – neue schicke Unterkunft, die erst kurz vor unserem Besuch eröffnet wurde. Wir kamen mit dem Nachtbus an und konnten erst einmal direkt duschen und vorläufig ein Zimmer beziehen (ohne Aufpreis). Bequeme Betten, Frühstück und eine warme Dusche machen die Unterkunft perfekt. Sie liegt leider nicht in der Altstadt, aber man gelangt schnell über die Bamboo Bridge dahin (kostet tagsüber Geld – somit sind wir zu der anderen Brücke gelaufen). 19 € für’s Doppelzimmer (Nov.2015).

  2. Maylyn Guesthouse in Vang Vieng – die Unterkunft liegt auf der anderen Seite des Flusses und somit etwas ruhiger, aber Dank der Brücken trotzdem noch recht zentral. Wir hatten von unserem – etwas neuerem Zimmer – einen herrlichen Blick auf die Karstberge. Für Vang Vieng absolut top und sauber. Zu Essen bekommt man auch noch was gutes im dazugehörigem Restaurant. Lag glaub ich so bei 12 € die Nacht (Nov.2015).

  3. Bungalow XY Don Det – Leider weiß ich nicht mehr wie die Bungalows hießen, sofern sie überhaupt einem Namen hatten. Aber sind keine 50m hinter Mama Piang’s Restaurant (eine etwas liebenswürdig verrückte Laotin).Man hat Fan, bequemes Bett, ein eigenes Bad und ganz wichtig eine Hammock mit Mekong View. Alles zusammen zum üblichen Don Det Preis für 5 € (Dez.2015), nur das eben diese Bungalows einfach sauber und noch recht neu waren.

Kambodscha

  1. Sla Boutique Hostel in Phnom Penh – für 10 € bekommt man hier ein Doppelbunkbett in einem echt schicken Hostel. Frühstück gab es auch noch inklusive. Die Lage ist ruhig und zentral und man kann sogar Kleinigkeiten essen und Cocktails trinken. Also alles top.
  2. Ich glaub, es hieß Panda II Guesthouse, zuminest liegt es schräg gegenüber vom Panda Guesthouse. Man musste zwar etwas zur Pub Street laufen, aber alles im Rahmen. Vorne an der größeren Straße gab es direkt leckeren Green Tea und preislich lag es glaub ich bei unter 20€ die Nacht. Es gab große Zimmer und war sauber.
  3. 99 Guesthouse in Koh Kong. Die Zimmer waren absolut okay und mit Fan ausgestattet. Es lag damals bei gut 10 € die Nacht. Der Besitzer ist super engagiert und fragt laufend nach, ob man etwas braucht und bucht einen die Trips und alles. Vorne an der Ecke von der Straße gab es ein kleines Restaurant mit leckerem Essen.

Vietnam

  1. Thanh An Guesthouse in Hue – die Zimmer sind sauber, aber nichts besonderes, aber dafür sind es die Besitzer um so mehr. Vietnamesen waren meist darauf bedacht uns das Geld aus der Tasche zu ziehen oder uns etwas zu verkaufen, aber in diesem Guesthouse waren sie einfach nur freundlich. Da unser Bus erst spät abends ging, durften wir ohne Aufpreis erst gegen Abend auschecken. Außerdem haben sie uns, wenn wir unser Street Food im Hotel verspeist haben, immer wieder frische Früchte geschenkt. Ach ja und die Cafes vorne an der Straße sind super günstig und haben super leckeren Kaffee. Dazu war das Hotel mit 7 € die Nacht auch günstig.
  2. Dalat Backpackers Hostel – wahrscheinlich hängt hier die Freundlichkeit des Personals ganz stark davon ab, ob man einen Trip mit dem Easy Riders bucht. Wir taten dies und so bekamen wir das Rundumprogramm. Wir wurden per Motorrad vom Bus abgeholt und am nächsten Tag kostenlos zum Tempel gefahren. Außerdem gab es zum Willkommensdinner auch noch am letzten Tag ein kostenloses Essen für uns. Es gibt jeden Tag Frühstück for free und für ne halbe Stunde am Abend Bier. Preislich waren das etwa 11 € die Nacht. Außerdem ist Dalat echt n nettes Städtchen.
  3. Sapa Scenery Hotel – zugegebener Maßen teuer für Vietnam, aber da zu unserer Zeit die Temperaturen nur knapp über 0°C waren, wollten wir ein Hotel mit Heizung bzw. heizender Klimaanlage. Außerdem ist der View echt genial und die Lage ist auch absolut okay. Wir hatten zwar etwas vietnamesischen Stress, da sie uns mitten in der Nacht einchecken ließen, dann aber im Nachhinein uns nicht in unser gebuchtes Zimmer lassen wollten bzw. Geld für die Nacht wollten ohne das vorher zu erwähnen. Aber nachdem das geklärt war, waren sie doch ganz umgänglich und da ich mir ja beim Trekking so eine kleine Lebensmittelvergiftung eingefangen hatte, war ich auch heilfroh um ein warmes, bequemes Bett und ein sauberes Bad mit heißer Dusche. Gekostet hat es etwa 23 € die Nacht.

Philippinen

  1. Air BnB in Dumaguete und das J&P Family Beach House in Dauin. Zu erst waren wir in Dauin untergekommen und auch wenn das Zimmer recht klein war, war die Unterkunft echt schön. Da aber aufgrund von Chinese New Year kein Zimmer mehr für die Folgetage frei war, telefonierten die Filipinos, die das Haus verwalteten mit dem Besitzer, da dieser auch über Air BnB Zimmer bei sich daheim vermietet, und sicherten uns so ein Dach über dem Kopf für die nächsten Nächte. Wir wurden dann sogar aus Dauin abgeholt. Das Zimmer war echt top mit eigenem Bad und Küche draußen. Wir konnten uns ein Moped leihen, bekamen Fahrradhelme dazu (Safety first), bekamen öfters Fisch oder Früchte etc und wurden am Ende zum Busbahnhof gefahren. Preis war, glaub ich, 25€.
  2. Driftwood Village – Sugar Beach (Sipalay) – jede Unterkunft, wo man seine eigene Hängematte vor dem Bungalow hat, sammelt damit schon mal Zusatzpunkte. Der Sugar Beach ist etwas abgelegen, weswegen man hier definitv seine Ruhe hat. Die Hütten sind traditionell, dazu ein paar größere und kleine Lizzards und lecker Essen. Da man hierher fast nichts mitnehmen kann, geht ein längerer Aufenthalt eher ins Geld. Wir zahlten etwa 16€ die Nacht (glaub ich). Kleiner Tipp – unbedingt ein Schnorchelausflug zum Wrack machen!
  3. Nisa Travellers Hotel – Tagbilaran ist ein super Ausgangspunkt um Bohol zu erkunden. Man kann sich vor Ort ein Moped leihen und ist im nu bei den Chocolate Hills und auf Panglao Island. Die Zimmer sind groß. Es gibt gratis Frühstück und die Shared Bathrooms sind sauber. Die Zimmerpreise liegen so um die 20 € je nachdem, was man für ein Zimmer erwischt.

Malaysia

  1. Nature Lodge Sepilok – Das Hostel wirkt super neu und man bekommt sogar seinen eigenen Dorm, obwohl es auch ein zwei andere Gäste gibt. Wir waren zu unserer Zeit immer nur vier Gäste. Von dem Hostel ist ein kleiner Laden, wo man sich das nötigste kaufen kann. Frühstück ist inklusive und alles ist super sauber und die Betten sind bequem. Zur Orang Utan Sanctury kann man laufen und direkt davor gibt es dann auch einen kleinen Street Food Stall mit super leckerem Essen. Das Bett im Dorm kostet nicht mal 7 €.
  2. Jungle Jack Backpackers liegt im Grunde direkt vor den Eingangstoren des Kinabalu NP. Jeder der versucht den Berg auf eine halbwegs preisgünstige Art zu besteigen landet hier. Wir hatten das nicht vor, bekamen auch hier unseren eigenen Dorm mit View und Vollverpflegung für 50 Ringit pro Tag. Die Mädels, die hier arbeiten sind super lieb und versorgen einen perfekt. Abends geht es dann mit Jack öfters in die lokalen Restaurants und er bestellt einmal die Karte rauf und runter. Den Bus nach KK kann man direkt vorne an der Straße stoppen, man kann sich ein Moped leihen und zur richtigen Zeit haben die Duschen auch Warmwasser, also was will man mehr?!
  3. Sky Pod Hostel in Kota Kinabalu – okay sagen wir mal die Lage ist so semi optimal, aber man hat die Möglichkeit mit dem „Shuttle“ sich kostenlos in die Stadt bringen zu lassen und von dort wieder zurück. Davon mal ab, kostet der public transport ja auch nicht viel. Aber ansonsten ist das Hostel absolut ruhig, sauber, mega bequeme Betten, tolle Duschen. Es gibt Frühstück, Internet und guten Service. Auch hier kostet ein Bett im Dorm keine 7 €.

Indonesien

  1. Rena Guesthouse – Ubud/Bali – große Zimmer, riesiges Bett und leckeres Frühstück. Dazu noch ruhig gelegen, aber nicht zu weit weg. Der Besitzer ist super freundlich und für das, was man geboten bekommt, hat das Guesthouse ein super Preis-Leistungsverhältnis. Wir haben auf jeden Fall keine 20€ die Nacht gezahlt.
  2. Green Hill Guesthouse – Bukit Lawang/Sumatra – Also Bukit Lawang hat viele richtig tolle Unterkünfte und wir haben in zwein gewohnt. Wir hatten einen Bungalow oben am Hang mit Hängematte auf dem Balkon. Man kann von dort direkt in den Dschungel schauen. Täglich schaut einen Gruppe von Makaken vorbei, weswegen man Türen und Fenster immer geschlossen halten sollte und auch nichts im offenen Bad rumliegen lassen sollte. Außerdem haben sie super süße Katzen und das Essen war so richtig lecker. Nur der Weg ist etwas beschwerlich, da man einmal quer durch’s Dorf laufen muss. Preis müsste so bei 14 € die Nacht gelegen haben.
  3. Istanaku Guesthouse II Manado/Sulawesi – Sauber, modern, gutes Wifi, Klimaanlage und eine warme Dusche. Das einzige, was es zu bemängeln gab, war das Frühstück, was nicht so ganz nach meinem Geschmack war. Ansonsten super freundliches Personal, die einem sogar sagen, dass man besser online buchen soll, da es dann günstiger ist. Gegenüber im Restaurant gab es ganz leckeres Essen, wenn man mal nicht so weit gehen mag. Lag, glaub ich, so bei 18 € die Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.