Mittlerweile sind wir ja etwas backpack-erfahren und wissen somit, dass es nie die hundertprozentige Route geben wird, aber einen groben Plan mit einigen FIxpunkten gibt es auch diesmal.

Start ist, wie sollte es auch anders sein, Bangkok. Am 15. Oktober fliegen wir los und verbringen die ersten Tage in der thailändischen Metropole und haben dabei vorranging nur ein Ziel und das ist unser Visa für Myanmar. Somit geht es recht zeitnah nach Myanmar und dort stehen die üblichen Verdächtigen auf’m Plan, also Bagan, Inle Lake, Yangon, Buddhas, goldene Felsen, Trekking… Bleiben wollen wir in etwa so einen Monat.

Dann geht es surprise surprise nach Chiang Mai. Das Loy Krathong ist dieses Jahr Ende November und das Yi Peng ist auch irgendwann in dem Zeitraum, ein genauer Termin steht noch nicht. Aber wir haben uns jetzt schon mal Betten gesichert. Natürlich werde ich dem Hug wieder einen Besuch abstatten. Marcel würde dann gerne noch den Mae Hong Son Loop mit’m Moped fahren. Schweren Herzens werde ich da wohl nicht mitkommen 😉 Anschließend geht es dann über Chiang Rai nach Laos.

Auch hier sind unsere Fixpunkte, die üblichen Verdächtigen, wie Luang Prabang, Vang Vieng und die 4000 Inseln. Ich hoffe, dass wir es auch noch zum Bolaven Plateau schaffen und mal sehen was sonst so kommt.

Und wie beim letzten Mal geht es auch diesmal wieder nach Kambodscha. Die Tempel rund um Angkor werden natürlich auch wieder von uns besucht. Wo es sonst so hingeht werden wir sehen. Auf jeden Fall muss irgendwann ein Visa für Vietnam besorgt werden, denn da wird es irgendwann zum Jahreswechsel hingehen.

Da wir von Kambodscha kommen werden wir Vietnam von Süd nach Nord durchqueren und laufen dabei Gefahr uns zu dieser Zeit ein wenig den Arsch in den Bergen abzufrieren. Aber wir werden sehen. Ich bin schon sehr gespannt auf Vietnam, da alle meine Reisefreunde immer so von dem Land geschwärmt haben. Stopps sind unteranderem in Hoi An, Halong Bay, Cat Tien NP, Cat Ba NP usw und sofort. 🙂 Unser Visa werden wir auf jeden Fall wohl voll ausreizen in Vietnam.

Danach werde ich es dann endlich auf die Philippinen schaffen. Mein absoluter Top Spot ist dort natürlich El Nido auf Palawan und die Inselchen nördlich davon wie Coron. Naja und wenn wir es noch zu den Reisterassen, Schokobergen, Walhaien und noch mehr Traumstränden schaffen, bin ich sicher auch nicht böse. Auch auf den Philippinen werden die 30 Tage for free ausgenutzt. Aber vielleicht bleiben wir auch länger und holen uns vorab ein Visa, denn das ist günstiger als eine Verlängerung.

Im Anschluss wird es dann wieder nach Indonesien gehen und da das Land immer noch so verdammt groß ist und so viel zu bieten hat und wir immer noch nur so verschwindet wenig gesehen haben, können wir uns fast nicht entscheiden, auf welche Inseln es gehen wird. Recht wahrscheinlich ist es wohl, dass wir nach Java fliegen. Dort warten der Bromo, der Ijen, der Borobodur und Yogyarkarta. Sulawesi wäre wegen Bunaken, den Togian Inseln und den Torajas sehr reizvoll. Aber auch Sumatra hat mit Orang Utans und Pulau Weh und vielen anderen Dingen wahre Highlights zu bieten. Ob uns also in Indo die kostenlosen 30 Tage reichen, oder ob wir uns doch eher ein VoA holen, werden wir sehen.

Irgendwo mittendrin oder zum Ende hin wird dann noch Malaysia eingeschoben. Recht wahrscheinlich werden wir uns hier zum einen nach Borneo verirren, denn hier wartet der Bako NP und noch viele andere NP’s rund um Kuching auf uns. Naja und die ein oder andere ganz nette Insel gibt es mit Mabul und Sipadan (Tauchen !!!) auch. Naja und auf dem Festland werden wir von ganz allein einmal landen, da Kuala Lumpur wirklich eines der Drehkreuze in SOA ist. Naja und dann werden wir natürlich auch wieder nach George Town und vielleicht in die Cameron Highlands.

Nur eines steht diesmal so mehr oder weniger von vorne rein fest. Am 5. Mai geht unser Rückflug von Bangkok nach Deutschland. Aber im Zweifelsfall könnte man den ja auch umbuchen 😉 Aber da es von Bangkok retour geht, wird am Ende nochmal fleißig geshoppt, denn wer weiß wann wir dann wieder nach Asien kommen.

One thought on “SOA 2015/16”

  1. Pingback: Let's do it again - franzifarfaraway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.