Hochseefischen Kaikoura

Wie immer zu früh ging es los und die Strecke zum Bus erschien endlos und mit Gepäck und Erkältung schaffte ich es gerade so in time den Bus zu erwischen. Als erstes ging es nach Christchurch. Hier hatte ich gut zwei Stunden Aufenthalt und den verbrachte ich bei einer guten Pizza und einem Kaffee in der Re:Start Mall. Dann ging es weiter nach Kaikoura und mein Bus hielt tatsächlich vor meinem Hostel. Die 2 m bis zur Rezeption waren ein Klacks. Ich checkte quick ein und skypte mal wieder ne Runde und machte Reiseplanung bevor es ins Bett ging.

Auch wenn ich ausschlafen konnte, war es im Dorm viel zu laut um es final umzusetzen, aber irgendwann gegen halb 10 entschloss ich mich zum Aufstehen. Nach dem Fühstück schlenderte ich durch die Stadt und am Ende zum i-Site. Ich ging hin und wollte eine Fishing Tour buchen, bei der ich am Ende den Crayfish zubereitet bekam und Wein trinken konnte. Scheinbar gab es da keine Auswahl und mir wurde die Tour gebucht.

Dann ging ich zu einem Cafe holte mir’n Chai Latte und n Muffin udn ab zum Strand. Sonne tanken und es war sogar halbwegs warm. Naja und irgendwie hab ich die Nacht zuvor etwas wenig geschlafen, dass ich den Schlaf am Strand nachholte. Gegen 17 Uhr raffte ich mich dann auf und ging ins Hostel. Gegen 21 Uhr tauchte dann auch endlich Thomas auf und wir fielen uns nach somehow 4 Monaten in die Arme. Bei einem Cider und einem Bier wurde gequascht und festgestellt, dass es einem doch irgendwo ähnlich ergeht grade. Dann wartete irgendwann nachdem eine Sternschnuppe vorbeigeflogen war, nur noch das Bett auf mich.

Best Fish'n'Chips ever
chilling on the beach
Best Fish'n'Chips ever
with lovely weather

Am nächsten Morgen stand das Fischen auf dem Programm und deswegen gab es zum Frühstück ne Seasickness Pill und zwar eine die ich mal von einer Tauchschule bekommen hatte….good stuff. Ich wurde von Toby abgeholt und bekam erstmal noch n Tee. Außerdem wurde ich darauf hingewiesen, dass es heut ganz gut Seegang hat. Ich nutzte auch direkt die Chance und fragte, ob Thomas am Abend zum Essen kommen kann und es war gar kein Problem.

Nachdem noch ein chinesisches Pärchen eingetroffen war, ging es zum Boot. Zuerst stoppten wir bei der Crayfish-Falle und holten zwei Tierchen hoch und dann ging es hinaus auf See. Kaum stoppten wir wurden uns die Angeln fertig gemacht und der Chinese fing an sich zu übergeben, während seine Freundin einen Fisch nach dem andern rauszog. Bei mir und Toby wollten sie nicht ganz so gut beißen. Aber auch ich fing meinen Fisch.

Außerdem wurde alles versucht, dass ich ein gutes Albatrossfoto bekam. Dann hatte ich mit einem mal richtig, was an der Leine. Aber leider war meine Leine mit der der Chinesin verwickelt. Als wir das entwirrt hatten, versuchte ich meine einzuholen und musste irgendwann kapitulieren. Einer der Männer übernahm und meinte schon so, mach die Kamera bereit, es ist wahrscheinlich ein Hai und die anderen wurden schon einmal angewiesen aus dem Weg zu gehen. Aber leider kappen Haie auch mal Leinen und genau das passierte….

Es ging zurück und ich bekam meinen Fang frisch filetiert Ich wurde gefragt, ob ich Bock auf Fish’n’Chips hätte. Naja und weil der Gedanke von Fish’n’Chips so verlockend war, fuhren wir zusammen zum Imbiss. Dort wurde der Fisch in Empfang genommen und nach einer Weile bekam ich meine Fish’n’Chips. Ich ging mit dem Paket zum Strand und Thomas kam auch direkt vorbei um mir beim Essen zu helfen. Das waren die besten Fish’n’Chips ever. Nachdem wir noch eine Weile das schöne Wetter genossen hatten, ging es ins Hostel….Siesta.

Gegen halb 5 fuhren wir wieder los, der Crayfish wartete. Dort angekommen lief auch schon das Finale der Cricket WM, Kiwis gegen Aussis. Außer uns war keiner weiter da an Leuten, die fischen waren. Aber dafür einige Gäste und heute wurde so richtig aufgetischt. Es gab erst einmal Wein Crayfish zu essen. Danach gab es noch geräucherten Fisch, Green Lip Mussels, Bluff Oysters, Paua Pattis, gedünsteter Fisch in Alufolie und als ich schon mehr als nur satt war, kamen wir zum Hauptgang. Es gab noch Salat, Gemüse und Lamm….ich schaffte gerade noch den Salat. Es hätte echt keinen besseren Tag geben können um mich hier einzubuchen. Alle waren super freundlich und wir bekamen die Cricket-Rules erklärt und hatten Spaß. Leider verloren die Kiwis….aber für uns war es ein gelungener Abend. Mit die besten Dollar, die ich in Neuseeland so far investiert hab.

Hochseefischen Kaikoura
crayfish
Hochseefischen Kaikoura
on the water
Hochseefischen Kaikoura
my first
Hochseefischen Kaikoura
and my second catch
Hochseefischen Kaikoura
albatross
Hochseefischen Kaikoura
got a fish as well
Hochseefischen Kaikoura
my catch – fresh fish’n’chips
Best Fish'n'Chips ever
Reunion with Thomas
Hochseefischen Kaikoura
ready to eat
Hochseefischen Kaikoura
yummy
Hochseefischen Kaikoura
green lip mussels
Hochseefischen Kaikoura
fish with parsley
Hochseefischen Kaikoura
paua pattys

Am nächsten Morgen hatte ich immernoch keinen Hunger. Ich checkte schnell aus und als wir gerade mein Gepäck in Thomas Auto luden, kam Mandy an. Zusammen ging es dann noch einen Kaffee trinken und dann hieß es jetzt aber wirklich mal für Mandy und mich final Abschied nehmen.

Thomas und ich fuhren dann nach Christchurch, stoppten vorher aber noch an einem Strand. Da dort mehrere Autos auf’m Strand waren, fuhren wir auch rauf. Ein Fehler, denn kurze Zeit später steckten wir fest. Wir versuchten alles, aber das rechte Vorderrad grub sich immer tiefer ein. Der erste Abschleppversuch scheiterte am Seil. Also ging ich los und quaschte jemanden mit einem großen Geländewagen an. Er war direkt bereit uns zu helfen und zog uns im Nu raus. So konnten wir dann die Fahrt zum Airport fortsetzen. Thomas und ich tranken noch n Kaffee und redeten ne Weile bis es dann Abschied nehmen hieß. Nächstes Wiedersehen in Deutschland oder doch wo anders…..you never know 😉

Für mich geht es in einer Stunde auf die Nordinsel. Der Flug ist einfach günstiger als die Fähre und hoffentlich auch less bumpy……Good Bye South Island.

…..up next windy Welly…..

3 thoughts on “Best Fish’n’Chips ever”

  1. Hallo Franzi! Immer wieder wunderschöne Fotos die ich mir gerne ansehe. Ich wünsche dir noch eine tolle Zeit und schöne Grüße aus Breitenbach. Lisbeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.